Die Wende in der DDR und Ost-Berlin

Im Herbst 1989 began­nen die Bürger der DDR gegen ihre Regierung aufzubegehren. Viele in der Form, dass sie das Land auf Umwegen verließen, viele aber auch durch Proteste und Demonstrationen.

Ich habe hier eine Chronik der Ereignisse um das Ende der SED-Diktatur aufgeschrieben. Sie beginnt Anfang August 1989 und endet am 9. November: Die Ausreisewelle, die Demos in Leipzig, später in Berlin, dann das Niederreißen der Grenze – dies sind die Stationen, die das Ende der DDR markieren. Zu jedem Tag gibt es einen Kurzüberblick über die Ereignisse, dokumentiert werden jeweils außerdem Ausschnitte aus Zeitungsmeldungen, Interviews und Gesprächsprotokollen aus dem SED-Parteiapparat.

Achtung, die Seite ist sehr groß und braucht bei langsamer Internetverbindung etwas länger, bis sie vollständig geladen ist!