Reinickendorf

Martin in Wittenau

7. Juni 2018

Wer in West-Berlin geboren ist oder schon lange dort lebt, kennt den Begriff “Bonnies Ranch”. Gemeint ist die Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik in Wittenau, eine von einst drei “Irrenanstalten” auf dem Gebiet des heutigen Berlin1. [...]

Zum Sozialismus nach Reinickendorf?

3. August 2014

Wollen wir den Sozialismus loben? Aber schlecht machen wollen wir ihn doch auch nicht. Werden wir ihn überhaupt wiedererkennen? Wo – wenn es den wirklichen Sozialismus wirklich gegeben hat – soll es ihn denn gegeben haben, wenn nicht im [...]

Nur 500 Jahre alt

16. März 2014

Zweiunddreißig Berliner Straßen werden – mit oder ohne Bindestrich – ausdrücklich Alt- genannt. Will man glauben, dass das bloß dem Zufall geschuldet ist und sonst gar nichts bedeutet? Eine Stadt, die so auf Stadtstellen zeigt und [...]

Weiße Stadt, am Sonntag bewundert

3. November 2013

Das Stadtstück, das die “Schweizer” Straßen: die Emmentaler und Aroser mit der Lindauer und der Residenzstraße bilden, liegt – da sind verschiedene Bilder möglich, aber man sieht sie ja ohnehin nur auf der Stadtkarte und nicht [...]

Das Chaos der Erinnerung

4. August 2013

Vom Holocaust-Mahnmal – wenn sie es jemals hinkriegen – bis zum Ehrenmal im Schönholzer Park braucht man nur 16 Minuten. Naja, ganz stimmt das nicht, denn in diesen 16 Minuten ist man mit der S1 von unter Unter den Linden erst bis oben [...]

Heimatmuseum Reinickendorf

30. August 2009

Im Gebäude der 1889 im Berliner Backsteinstil errichteten und von 1897-1898 erweiterten Dorfschule von Hermsdorf befindet sich heute das Heimatmuseum Reinickendorf. Zu Beginn des 20. Jahrhundert stiegen durch die Besiedlung des Berliner Vorortes [...]

Selbstmord der NPD

7. April 2009

Es ist wie das Singen im Wald, bloß keine Angst zeigen, und auch keinen Rückzug. Die Botschaft, die die rechtsextremistische Partei NPD vorgestern bei ihrem Bundesparteitag im Rathaus Reinickendorf ausgesandt hat, ist eindeutig: Trotz faktischer [...]

Großereignisse

29. September 2008

Das war diesmal eine Woche der Großveranstaltungen. Eine Million Menschen standen am Rande der Marathonstrecke, um den etwa 40.000 Läufern zuzujubeln. Schon am Tag vorher war die City dicht, als die Skater die gleiche Strecke fuhren. 130.000 [...]

Gegen Verkehr

22. September 2008

Stolz präsentierte die BVG vergangene Woche ihre neue Straßenbahn, mit der sie gleich eine “neue Generation” ausrief. Neu ist vor allem das klobige Äußere, und dass die Bahn für die Fahrer einfacher zu bedienen ist. Was die [...]

Wohnen im Schatten der Fabrik

14. September 2008

Zechensiedlungen wie im Ruhrpott oder geschlossene Arbeiterkolonien wie im süddeutschen Raum gibt es in Berlin zwar nicht. Aber auch hier hat der Werkswohnungsbau seine Spuren hinterlassen. Die bekanntesten Beispiele sind Siemensstadt und [...]

Schreckliches Reinickendorf

14. Februar 2008

Es gibt viele Stadtteile in Berlin, über die sich Schlechtes sagen ließe: Der Wedding ist schmutzig, in Marzahn stehen nur hässliche Plattenbauten, in Neukölln muss man sich vor Jugendgangs fürchten, in Dahlem wohnen nur Snobs, in Mitte die [...]

Das letzte Berliner Dorf

1. Januar 2008

750 Jahre Lübars Lübars ist das letzte noch erhaltene Dorf Berlins. Es liegt am Tegeler Fließ, das zu den wenigen intakten Naturlandschaften gehört, die ihren Urzustand innerhalb der Stadtgrenzen bewahrt haben. Schon allein wegen seiner [...]
image_pdfimage_print
Berlin für Neugierige