Stadtentwicklung

Hausnummerierung in Berlin

21. November 2017

Noch heute gibt es vor allem bei Berlin-Besuchern Probleme, wenn sie auf der Suche nach einer bestimmten Hausnummer sind. Mal läuft die Nummerierung abwechselnd rechts und links die Straße entlang, mal geht sie auf einer Straßenseite hin und auf [...]

Der Landwehrkanal

13. Juli 2017

Mit dem Spottlied “Es schwimmt eine Leiche im Landwehrkanal” wurde die ermordete Rosa Luxemburg nach ihrem Tode noch posthum verhöhnt. Leider ist dies das einzige Lied, in dem das größte Bauwerk Berlins vorkommt. Als der Kanal am 2. [...]

Meyer’s Hof

26. Januar 2012

Meyer’s Hof stand für das düstere Leben der Armen und Proletarier im Wedding. Der folgende Text ist dem Buch “Eine Reise durch die Ackerstraße” entnommen, das auch schon hier bei Berlin Street dokumentiert ist. Der Wedding, das [...]

Prenzlauer Bett

21. September 2010

Hundert Jahre lang war der Prenzlauer Berg ein Arbeiterbezirk. Genau wie nebenan im Wedding gab es hier zahlreiche Mietskasernen, manche quer durch den Block. Als die DDR-Führung 1970 beschloss, innerhalb von 20 Jahren jedem Bürger eine [...]

Berlin verschenkt sich

7. September 2010

Wie man weiß, ist Berlin pleite. Und auch, wenn unser Bürgermeister gestern mit einer neuen Initiative “Ich bin ein Berliner” aufwartete, wird er damit sicher kaum neue Industrie in die Stadt locken können. Zu unausgegoren ist dieses [...]

Podcast 95: Ideen für die Stadtentwicklung

31. August 2010

Städte entwickeln sich weiter. Tobi und Aro machen sich Gedanken darüber, wie man das Leben in Berlin effektiv und günstig positiver gestalten kann. Grabsteine und Gehwegplatten haben dabei eine zentrale Funktion. Und Hunde. Außerdem: Neue [...]

Fennpfuhl

24. April 2010

Das Fennpfuhl in Lichtenberg ist ein Ort, den fast nur Ost-Berliner kennen. Zu DDR-Zeiten gehörte das Neubaugebiet zu den stolzen Errungenschaften des sozialistischen Wohnungsbaus, was aber auch daran lag, das der Ort gut gewählt war. Ehemaligen [...]

Straßenumbe­nennungen

1. März 2010

Am Wochen­­ende wurde das Kreuz­berger Gröbenufer an der Spree umbenannt in May-Ayim-Ufer. Seit 1895 nach dem brandenburgisch-preußischen Kolonialpionier benannt, erinnert der Name nun an eine Aktivistin gegen Kolonialismus und Rassismus. May [...]

Berliner Brücken

25. November 2009

Die Doppel­­stadt Berlin-Cölln, als Stütz­punkt der Handelswege zwischen Elbe und Oder an einem günstigen Spreeübergang gelegen, bewachte den die Spree durchquerenden Damm – 1298 erstmals als Mühlendamm erwähnt – und die 1365 [...]

Geschichte der Berliner Gasbeleuchtung

26. Juni 2009

Künstliches Licht auf den Straßen gibt es in Berlin erst seit 1678 nach einer Anordnung des Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm (der Große Kurfürst). Darin wurde befohlen, an jedem dritten Haus des Abends eine Laterne mit einem brennendem [...]

Das Lapidarium

11. Februar 2009

Der Begriff Lapidarium bedeutet eigentlich nichts anderes als  “Steinsammlung”. Das heutige Lapidarium in Kreuzberg wurde 1876 als erstes Abwasserpumpwerk Berlins in Betrieb genommen. Prof. Rudolf Virchow und der Geheime Baurath James [...]

Im vollen Licht auch die Scheiße glitzert

13. September 2008

In den letzten Tagen gab es um die Anschutz-Arena in Friedrichshain ja schon eine Menge Rummel. Die einen nennen sie “Null-zwei-Welt”, “Oh-tu-world” oder (wie die Kollegen von Spreeblick:) “Sporthalle Mitte”. Bei [...]

Weltkulturerbe Bauhaus-Siedlung

26. Juli 2007

Sie sind nicht schön, jedenfalls nach heutigen Maßstäben, eher monoton und gleichförmig. Und doch: Als die sechs Siedlungen rund um die 1920er Jahre errichtet wurden, waren sie das modernste, das unsere Stadt zu bieten hatte: Statt düsterer [...]

Berlin schafft den Feierabend ab

10. November 2006

Berlin hat als erstes Bundesland die völlige Freigabe der Ladenschlusszeiten von Montag bis Samstag beschlossen. Schon ab Dezember dürfen die Verkäuferinnen auch noch morgens um 3 Uhr Kartons auspacken oder an der Kasse stehen. Weiterhin wird es [...]

“Trauer” um den Bahnhof Zoo

29. Mai 2006

Manche Leute haben in ihrem Leben offenbar so wenig Schlimmes erlebt, dass es für sie bereits ein Anlass zur Trauer ist, wenn in einem Bahnhof plötzlich keine ICE-Züge mehr halten. Anders ist es nicht zu erklären, dass in der Nacht zum Sonntag [...]

Gleisdreieck wird Park und Wohnviertel

29. September 2005

Nach jahrelangen Diskussionen, was mit dem großen Gleisdreieckgelände geschehen soll, wurde gestern ein Vertrag unterschrieben. Der Senat, das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg und die Firma Vivico als Eigentümer haben sich geeinigt, das 62 [...]
image_pdfimage_print
Berlin für Neugierige