Widerstand

Der Gefangene

8. April 2018

Ich hab’s mein Lebtag nicht gelernt, mich fremdem Zwang zu fügen. Jetzt haben sie mich einkasernt, von Heim und Weib und Werk entfernt. Doch ob sie mich erschlügen: Sich fügen heißt lügen! Ich soll? Ich muss? – Doch will ich nicht [...]

Ein Stadtteil voller Widerstandskämpfer

16. März 2018

Es ist ein Stadtviertel, das mit Armut in Verbindung gebracht wird, auch wenn er das schicke „Charlottenburg“ im Namen trägt. Aber Charlottenburg-Nord ist ganz anders als die Gegend um den Kurfürstendamm. Es hat nicht mal einen eigenen Namen [...]

Die Schlacht am Nolli

20. Juni 2016

Wenn heute ein US-Präsident Berlin besucht, gibt es dagegen in der Regel nur wenige und zumeist friedliche Proteste. Das war mal anders. Als 1982 bekannt wurde, dass Ronald Reagan im Rahmen einer NATO-Tagung West-Berlin besuchen würde, entstand [...]

Die unbesungenen Helden von Moabit

2. April 2013

Wie würdest Du Dich verhalten? Wenn Du weißt, dass die Regierung einen großen Teil der Bevölkerung verfolgt, entrechtet, wahrscheinlich sogar ermordet. Und wenn dann plötzlich jemand von ihnen an Deine Tür klopft, mit der Bitte um Hilfe. Wenn [...]

Das A

5. März 2013

“Anarchie ist machbar, Herr Nachbar!” Vor 30, 35 Jahren war dieser Spruch für mich wirklich wichtig – und realistisch. Halb Kreuzberg und Steglitz erfreute sich an meinen gesprühten “A”s mit Kringel drum, einige [...]

Empört euch!

28. Februar 2013

“Wir alle sind aufgerufen, unsere Gesellschaft so zu bewahren, dass wir auf sie stolz sein können: Nicht diese Gesellschaft der in die Illegalität Gedrängten, der Abschiebungen, des Misstrauens gegen Zuwanderer, in der die Sicherung des [...]

Stille Straße gerettet

18. Oktober 2012

Heute Abend hat der Finanzausschuss der Bezirksverordnetenversammlung Pankow beschlossen, dass der besetzte Seniorentreff in der Stillen Straße weiterhin bestehen bleiben kann. Es wird ein Erbbaurechtsvertrag angestrebt, die Volkssolidarität soll [...]

Wofür dagegen?

7. Januar 2012

Den größten Teil meines Lebens war ich dagegen. Wogegen? Gegen ziemlich viel. Anfangs natürlich gegen jegliche Vorstellungen, die mein Vater hatte (was sich bis heute kaum geändert hat), dann gegen die letzten Lehrer aus der Nazizeit und – [...]

Wenn es ans Leben geht

15. Januar 2010

“Fabrik­aktion” wird’s genannt. Berlin muss “judenrein” werden! Alle Städte, alle Dörfer. Hat’s euch der Führer nicht prophezeit? Er hat. Schlagartig wird zugepackt in sämtlichen Fabriken. “Das ist das [...]

Die alte Neue Friedrichstraße

6. Dezember 2009

Wenn ich die Neue Friedrich­straße, die nicht gepflastert ist, weil es sie nicht mehr gibt, von der Burgstraße aus weiter gehen will, muss ich zwischen den Hochhäusern an der Spandauer Straße hindurch. Sie sind von Röro-Gerüstbau mit blau [...]

Späte Rache

28. August 2009

Was macht eigentlich… Verena Becker? Im Moment sitzt sie in einer Zelle der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe, jener Stadt, in der auch der Grund für ihre erneute Festnahme liegt. 32 Jahre nach dem Mord an Bundesanwalt Siegfried Buback, nur [...]

Späte Rache

28. August 2009

Was macht eigentlich… Verena Becker? Im Moment sitzt sie in einer Zelle der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe, jener Stadt, in der auch der Grund für ihre erneute Festnahme liegt. 32 Jahre nach dem Mord an Bundesanwalt Siegfried Buback, nur [...]

Berlin 1968

14. März 2009

Mythos 68er – Von den ersten Höhepunkten der Proteste 1967, dem Einfluss des SDS und der Kommune 1, der auf die Schah-Krawalle folgenden politischen Krise in West-Berlin mit dem Sturz von Heinrich Albertz bis zum Jahr der Dauerrevolte. [...]

Mein Christian Klar

20. Dezember 2008

Ich bin kein Sympathisant der Roten Armee Fraktion, war es auch nie, und ich bin auch Christian Klar nie persönlich begegnet. Trotzdem verbindet mich mit ihm etwas. Etwas auch im Sinne von “wenig”, aber nicht von “nichts”. [...]

Der eine schneller, der andere langsamer

12. Dezember 2008

Ich kam am 1. April 1933 nach Berlin, um eine Stelle als Arzt in der Charité anzutreten. Ich hatte in München mein Examen gemacht. Die Berliner Charité suchte Ärzte, weil jüdische Kollegen gekündigt worden waren. In meinem Freundeskreis hatte [...]

Engel des Warschauer Ghettos ist tot

13. Mai 2008

Manchmal erfährt man erst von den Leistungen eines Menschen, wenn er gestorben ist. So ist es mit der Polin Irena Sendler, die am Pfingstsonntag im Alter von 98 Jahren starb. Sie galt als “Engel des Warschauer Ghettos”. Schon in den [...]
image_pdfimage_print
Berlin für Neugierige