Neukölln

Hasenheide

5. Oktober 2014

Mit der Hasenheide beginnt oder endet Neukölln gegen Kreuzberg. Aber eigentlich beginnt oder endet hier nichts. Die Stadtgegend zwischen den Tempelhofer Höhen und der großen West-Ost-Magistrale Gneisenaustraße/Hasenheide ist einheitlich. Ihre [...]

Comenius-Garten

5. September 2014

Wer mit Neukölln nur arabische Jugendgangs, altdeutsche Säufer und hippe Spanier in Kreuzkölln erwartet, muss sich eines besseren belehren lassen. Mitten im Kiez, ganz nahe am Richardplatz, befindet sich der Comenius-Garten. Er ist eine nicht so [...]

Von Straßburg in die Teupitzer Straße

23. März 2014

Fast zweieinhalb Hundert habe ich jetzt von diesen Texten geschrieben, die in den ver­schiedenen Nummern des Bezirksjournals “Spaziergänge” durch Berlin heißen. Das Wort “Spaziergang” klingt mir jetzt eigentlich zu [...]

Deutschland, Deutschland, Deutschland

12. Januar 2014

Einen solchen Titel muss man gleich erklären. Am 15. Januar 1909 starb der Schriftsteller – aber auch das Neuköllner Straßenschildchen sagt: “Dichter”; Dichter ist irgendwie was Feierlicheres – Ernst von Wildenbruch. [...]

Rollberge

25. August 2013

Halb vier am Mittwoch Nachmittag; die U7 nach Rudow ist proppenvoll, multikulturell; viele Frauen, die mir gut gefallen, junge und ältere, sie sehen aus, als ob sie Bescheid wissen. In meiner Jugend habe ich manchmal davon geträumt, eine [...]

Ich jedenfalls werde Sie nicht vergessen

23. Juni 2013

Von meiner Wohnung am oberen Kurfürstendamm brauche ich mit S4 und U7 – Umsteigen in Neukölln – bis zum U-Bahnhof Blaschkoallee fünfundzwanzig Minuten. Wie schnell man sich in Berlin von einer Stadtempfindung in die andere versetzen [...]

Architekt und Lehrer

28. April 2013

Mit der U7 brauche ich von unserer Redaktion an der Möckernbrücke bis in die Mitte der Gropiusstadt, bis zum U-Bahnhof Lipschitzallee, gerade mal zwanzig Minuten; wenn ich von Spandau gekommen wäre, hätte ich eine knappe Stunde gebraucht: unter [...]

Was macht Melanie?

24. März 2013

An diesem Wintersonnabend machte ich eine Rundreise mitten durch Berlin, ihr Wendepunkt lag in Neukölln; der Brunnen der Vergangenheit ist fast ein Dreivierteljahrhundert tief. In der U7, mit der die Reise am Adenauerplatz begann, saßen mir zwei [...]

Was will der Großpapa weiter?

27. Januar 2013

Neukölln ist die Hauptstadt Berlins. Chinatown in New York, Little Tokyo in Los Angeles: eine Stadt vertritt eine andere. Michel Butor, der französische Schriftsteller, spricht über solche Repräsentanzen in seinem Text: Die Stadt als Text. Ein [...]

Nicht wirklich unsichtbar

24. März 2011

Auf meiner Tour durch Neukölln, kurz vor Mitternacht, fällt mir in einer Seitenstraße ein Mann auf. Dunkel, betont unauffällig, als wenn es das normalste der Welt wäre, sich nachts in Hauseingängen herumzudrücken. Sofort springt meine [...]

… und Friede auf Erden

14. Februar 2011

In dem kleinen Park hinter dem evangelischen Thomasfriedhof hören wir Gesang. Wir schauen über die Friedhofsmauer und erkennen schwarz gekleidete Menschen und einen Geistlichen in einem Gewand, das wir nicht einordnen können. Auch die Sprache der [...]

Einstürzende Autobahnen

6. Oktober 2010

Die SPD war dafür. Dann dagegen, danach wieder dafür. Ihr Koalitionspartner war gleichzeitig dagegen und dafür. CDU und FDP – natürlich für den Weiterbau der Autobahn 100 durch Neukölln und Treptow. Und die Grünen sind [...]

Bahnhof Hermannplatz

23. Juni 2010

Wer als Fremder über den Hermannplatz an der Grenze zwischen Kreuzberg und Neukölln läuft, ahnt nichts von Geschichte, die dort im Boden vergraben liegt. Von oben sieht man nur einige U-Bahn-Eingänge, doch unten wurde der Bahnhof rekonstruiert [...]

Toter Führer

30. Oktober 2009

Er war einer der Nazis, mit denen jedes Gespräch sinnlos ist. Seit über 40 Jahren war der Rechtsanwalt Jürgen Rieger eine der wichtigsten Personen in der deutschen und europäischen Neonazi-Szene. Er gehörte zu den Köpfen, er gab die Parolen [...]

Die lieben Kleinen fliegen nicht mehr

1. September 2008

In der letzten Woche der Sommerferien dreht sich natürlich viel um unsere lieben Kleinen und die Schule. Nicht nur, dass der Ex-Regierende Eberhard Diepgen seine Kontakte spielen ließ und damit den Abriss eines Teils der Rudolf-Steiner-Schule [...]

Meine Stammfahrgäste

14. Mai 2008

Seit etwa zwei Wochen hat sich etwas verändert: Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus, plötzlich bekommen die Straßen wieder eine grüne Leibgarde oder sogar ein Blätterdach. Beim Fahren bleibt die Seitenscheibe offen und die Fahrgäste stöhnen entweder über die Hitze oder erfreuen sich am schönen Wetter. [...]

Lehrer fordern Schließung ihrer Schule

30. März 2006

Dass Neukölln kein Pflaster für sensible Gemüter ist, weiß man nicht erst seit dem Mord an einem Polizisten vor einigen Wochen oder dem Kinofilm “Knallhart”. Rauschgifthandel, Arbeitslosigkeit, Verslumung, Straßenkriminalität sind [...]
image_pdfimage_print
Berlin für Neugierige